• Facebook
  • Twitter

Fix: Fürth verpflichtet Innenverteidiger Jaeckel

Nun ist der Transfer durch: Die SpVgg Greuter Fürth hat Innenverteidiger Paul Jaeckel verplichtet. Aktuell läuft der 20-Jährige noch im Trikot des VfL Wolfsburg auf.

Wolfsburger Defensivtalent erhält Dreijahresvertrag

Nachdem Richard Azzouzi zuletzt noch verbleibende Details des Transfers klären musste, konnte der Kleeblatt-Sportdirektor nun Vollzug vermelden: "Paul bringt viel Talent mit, hat eine sehr gute Ausbildung genossen und passt auch charakterlich sehr gut in unser Team. Kurzum, genau das Spielerprofil, das zu Fürth passt und umgekehrt", so Azzouzi, der seinem Trainer damit eine weitere Alternative in der Defensive beschert: "Paul bringt ein Gardemaß für einen Innenverteidiger mit und besitzt in unseren Augen viel Potential“, so Trainer Damir Buric im Anschluss an den obligatorischen Medizincheck. Bei der Spielvereinigung erhält der 20-Jährige einen Vertrag bis 2021.

Spieler strebte Wechsel nach Fürth an

Jaeckel selbst sieht im Kleeblatt die nächsten logische Station seiner Karriere: "Fürth gibt jungen Spielern die Chance und deshalb habe ich diesen Wechsel nach Franken auch angestrebt. Ich bin überzeugt, dass das für meine Entwicklung der richtige Schritt ist." Der ehemalige U19-Nationalspieler spielte in der aktuellen Saison bereits drei Mal in der Regionalliga für die zweite Garde des VfL über 90 Minuten und verlor dabei keine Partie (Zwei Siege, ein Unentschieden). Auch in der vergangenen Spielzeit kam Jaeckel vorwiegend in der Regionalliga zum Einsatz, durfte aber auch drei Mal bei den Profis mitwirken: In den Bundesligapartien gegen den SC Freiburg, den FC Augsburg sowie Borussia Mönchengladbach stand der 1,89 Meter große Verteidiger in der Startelf. Der aktuelle Vertrag Jaeckels läuft noch bis zum Juni 2020.