• Facebook
  • Twitter

Gehirnerschütterung bei Aues Dirk Carlson

IMAGO / Kirchner-Media

Bei der 0:3-Niederlage des FC Erzgebirge Aue gegen den SV Werder Bremen musste Dirk Carlson am Sonntag kurz vor dem Ende verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nun steht fest: Der Abwehrspieler hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Zusammenprall mit Prince Owusu

Noch am Sonntag wurde der 24-Jährige im Krankenhaus untersucht, bekam die Gehirnerschütterung diagnostiziert. Bis Dienstag bleibt er unter stationärer Beobachtung, wie die Veilchen am Montag mitgeteilt hatten. Der gebürtige Luxemburger war in der 75. Spielminute mit Teamkollege Prince Owusu zusammengeprallt. Beide Profis erlitten Platzwunden, die genäht werden mussten. Prince Owusu konnte das Spiel jedoch fortsetzen. Zudem wurde Soufiane Messeguem am Montag am Knie operiert. Der Mittelfeldspieler hatte sich Ende April im Spiel beim SV Darmstadt 98 einen Außenbandriss zugezogen.