• Facebook
  • Twitter

Hamburg: DFB sperrt Leistner für zwei Spiele

imago images / Jan Huebner

Nach dessen roter Karte im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am vergangenen Samstag muss der Hamburger SV für zwei Spiele auf Abwehrchef Toni Leistner verzichten. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte, hat das Sportgericht des DFB den 30-jährigen Verteidiger für die kommenden beiden Ligaspiele gesperrt. 

Zweite Sperre der Saison 

Hamburgs Abwehrchef Toni Leistner hatte seine Sperre nach dem DFB-Pokalspiel gegen Dynamo Dresden gerade erst abgesessen, als der 30-jährige Verteidiger sich beim 1:0-Erfolg gegen Fürth am Samstag schon die nächste Sperre einhandelte. Nach 53 Minuten hatte Leistner seinen Gegenspieler Havard Nielsen als letzter Mann mit unfairen Mitteln gestoppt, so dass Schiedsrichter Martin Petersen nur der Platzverweis übrig blieb. Das Sportgericht des DFB hat Leistner dafür nun im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss mit einer Sperre für die beiden Ligaspiele gegen Erzgebirge Aue (Mittwoch, 18.30 Uhr) und die Würzburger Kickers (Samstag, 13 Uhr) belegt. Sowohl Leistner als auch der HSV haben dem Urteil bereits zugestimmt, womit es rechtskräftig ist.