• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Interesse vom Ex-Klub an Lukas Hinterseer?

© imago images / Eibner Europa

Der Hamburger SV hat in diesem Sommer mit Simon Terodde in der Sturmspitze nachgebessert. Der dreifache Torschützenkönig der 2. Bundesliga wird bei den Elbstädtern gesetzt sein, sodass sich die Einsatzzeiten von Lukas Hinterseer noch nicht absehen lassen. Längst schaut sich der Österreicher nach Alternativen um – und könnte bei Ex-Klub Bochum fündig werden.

Erwartungen beim HSV

Laut "Hamburger Morgenpost" haben sich mehrere Vereine nach Lukas Hinterseer erkundigt, darunter eben auch der VfL Bochum. Zwischen 2017 und 2019 feierte der Österreicher beim Klub im Ruhrgebiet seine erfolgreichste Zeit im deutschen Profi-Fußball, indem er 35 Tore in 65 Pflichtspielen der Bochumer beisteuerte. Weder beim FC Ingolstadt zuvor, noch beim Hamburger SV danach war Hinterseer ähnlich erfolgreich. In 29 Einsätzen für die Elbstädter schoss der 29-Jährige allerdings neun Tore für den HSV – zu wenig für die Verantwortlichen.

Bochumer Transferplanung

Folgt nun die Rückholaktion zum VfL Bochum? Nach Angaben des Berichts scheint der Zweitliga-Konkurrent der Hamburger davon nicht abgeneigt zu sein. Der Neffe von Schlagersänger Hansi Hinterseer bräuchte dort jedenfalls wohl kaum Eingewöhnungszeit. Im vergangenen Sommer wechselte der Stürmer ablösefrei an die Elbe, wo er noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Insgesamt bestritt Hinterseer in Deutschland bereits 56 Erst- und 123 Zweitligaspiele. In Bochum wäre er nach Tarsis Bonga (Chemnitzer FC), Herbert Bockhorn (Huddersfield) und Gerrit Holtmann (Mainz o5) der vierte externe Neuzugang. Zudem verpflichtete der VfL den Leihspieler Vasilios Lampropoulos fest.