• Facebook
  • Twitter

Hannes Drews bleibt Trainer in Aue

Die Veilchen sind nicht gut aus der Winterpause gestartet. Nach drei Niederlagen in Serie werden die Abstiegsängste im Erzgebirge wieder größer. Die Sorgen, dass Trainer Hannes Drews nach den zuletzt gezeigten Leistungen hinschmeißt, sind allerdings vorerst vom Tisch.

Nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz

Auch wenn Drews seine Enttäuschung am Wochenende nicht verhehlen konnte, bestätigen sich die Spekulationen um einen vorzeitigen Rücktritt des 35-Jährigen nicht. Der Vereinsvorstand um Präsident Helge Leonhardt stärkte dem ehemaligen U19-Coach von Holstein Kiel laut Bild-Informationen vor dem Heimspiel gegen Ingolstadt demonstrativ den Rücken. Drews leitete nach Informationen des Blattes auch das Montagstraining.

Letsch übernahm den Trainerposten von seinem geschassten Vorgänger Thomas Letsch im September 2017. Nachdem er das Team zwischenzeitlich bis auf den achten Rang führte, holten die Sachsen in den vergangenen zehn Partien unter Drews nur noch sieben Punkte. Erzgebirge Aue steht momentan auf dem 15. Tabellenplatz und hat einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Darmstadt, der jedoch noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat.