• Facebook
  • Twitter

Hannover befördert Sturmtalent Momuluh zu den Profis

IMAGO / Lobeca

Ab der nächsten Woche wird ein neues Gesicht bei Hannover 96 auf dem Trainingsplatz stehen. Der Überflieger der zweiten Mannschaft, Thaddäus-Monju Momuluh, erhält seine Chance bei den Profis.

Gespräche über Profivertrag kurz vor Abschluss

Seine Zahlen lesen sich beeindruckend: mit 7 Toren und 9 Vorlagen in 18 Spielen hat Momuluh die 96-Reserve auf den zweiten Platz der Regionalliga Nord geschossen. Die herausragenden Auftritte haben sich für den 20-jährigen gelohnt, denn demnächst darf er unter Stefan Leitl im Kreise des Zweitligakaders trainieren. Dies bestätigte Sportchef Marcus Mann gegenüber der "Bild": „Er hat eine gute Vorrunde gespielt, es verdient, sich zu zeigen.“

Die sportliche Leitung hat konkrete Pläne mit dem Shootingstar, der seit 2017 im Nachwuchsbereich der Roten ausgebildet wurde. "Wir haben großes Interesse, dass er bei uns bleibt", bekräftigte Mann. Nach Bild-Informationen seien die Vertragsgespräche kurz vor dem Abschluss, nachdem die ersten beiden Offerten vom Spieler und seinem Berater abgelehnt wurden. Auch der 1. FC Köln habe um den gebürtigen Hannoveraner gebuhlt, da dessen Berater enge Kontakte zu Steffen Baumgart besitzt. Doch nun deutet viel darauf hin, dass das Eigengewächs in seiner Heimatstadt bleibt und in der Rückrunde auf sein Zweitligadebüt hoffen kann. Mit dem 18-jährigen Nicolo Tresoldi hat Leitl bereits bewiesen, dass er junge Talente fördern und erfolgreich in die Mannschaft einbauen kann.