• Facebook
  • Twitter

Hannover: Ducksch aus Griechenland umworben

© imago images / Joachim Sielski

PAOK Saloniki soll sich für eine Verpflichtung von Marvin Ducksch interessieren. Das bisherige Angebot ist Hannover aber zu niedrig, das den Torjäger gern behalten möchte.

"Das macht keinen Sinn"

1,5 Millionen Euro Ablöse soll Saloniki nach "Bild"-Angaben bereithalten. Das ist den 96-Verantwortlichen allerdings deutlich zu wenig, zumal weiterhin fest mit Ducksch geplant wird. "Das macht keinen Sinn", meint Sportchef Gerhard Zuber angesprochen auf das Interesse aus Griechenland. Ein offizielles Angebot gab es ohnehin noch nicht. Bei PAOK, das die letzte Saison auf Platz zwei beendet hat, leitet Olaf Rebbe die Geschicke als Sportlicher Leiter. In Deutschland war Rebbe in gleicher Funktion für den VfL Wolfsburg tätig.

Chance auf Champions League

Ducksch war in der vergangenen Spielzeit erfolgreichster Torschütze der Niedersachsen und erzielte 15 Tore. Der 26-Jährige steht noch bis 2022 bei den 96ern unter Vertrag. In der kommenden Saison soll er mit seinen Toren dafür sorgen, dass mehr als Platz sechs herauskommt. Zur Zeit befindet sich PAOK in der Qualifikation zur Champions League und trifft in der dritten Runde auf Benfica Lissabon. Gelingt die Teilnahme an der Königsklasse, wäre auch für Transfers mehr Geld verfügbar. Dennoch ist es im Moment unwahrscheinlich, dass sich Ducksch auf dieses Abenteuer einlässt und dafür sein Standing in Hannover aufgibt.