• Facebook
  • Twitter

Hannover: Philipp Ochs und Niklas Hult müssen gehen

IMAGO / Eibner

Die nächsten Personalentscheidungen bei Hannover 96 stehen fest: Philipp Ochs und Niklas Hult werden die Niedersachsen verlassen. Die auslaufenden Verträge der Profis wurden nicht verlängert.

Verabschiedung am Sonntag

"Im Fußball kommt man immer wieder an den Punkt, schwierige und harte Entscheidungen treffen zu müssen – so war es auch bei Niklas und Philipp", sagt 96-Sportdirektor Marcus Mann. Ochs und Hult werden somit am Sonntag beim letzten Saisonspiel zu Hause gegen den FC Ingolstadt verabschiedet. "Beiden Spielern wünschen wir einen guten Abschluss beim Spiel am Sonntag und für ihre nächste Station und die Zukunft alles erdenklich Gute", sagt Mann.

Offensivspieler Ochs war im Januar 2020 von der TSG Hoffenheim nach Hannover gewechselt und absolvierte 51 Pflichtspiele für die 96er. "Jetzt freue ich mich auf ein neues Abenteuer. 96 wünsche ich für die Zukunft wirklich nur das Beste – und drücke die Daumen, dass der Klub seine Ziele erreicht", so der 25-jährige, ehemalige U21-Nationalspieler. Hult hatte sich im August 2020 aus Athen kommend, den Niedersachsen angeschlossen. Der 32-jährige Schwede trug in 61 Pflichtspielen das Trikot der Roten. "Obwohl wir leider viele Spiele mit keinem oder wenig Publikum hatten, habe ich in den zwei Jahren immer die Unterstützung der Fans gespürt. Dafür möchte ich mich bedanken", sagt der schwedische Verteidiger.