• Facebook
  • Twitter

Hansa Rostock: Gehen noch bis zu acht Spieler?

IMAGO / Christian Schroedter

Mit Streli Mamba hat Aufsteiger F.C. Hansa Rostock am Montag seinen zweiten Neuzugang präsentiert, auf der anderen Seite stehen bislang sieben Abgänge fest. Bis zu acht weitere könnten möglicherweise noch folgen.

Wird ein Quintett verliehen?

Als sicher gilt, dass Luca Horn (nur acht Spiele letzte Saison) verliehen wird – vor allem Drittligist FSV Zwickau soll interessiert sein. Aaron Herzog, der ebenfalls nur Reservist war (13 Einsätze), steht derweil beim Halleschen FC auf der Liste. Um ein Leihgeschäft möglich zu machen, müsste zunächst allerdings sein Vertrag verlängert werden. Als weitere Kandidaten für ein Leihgeschäft nennt die "Bild" Gian Luca Schulz (fünf Spiele), Oliver Daedlow (18 Partien) und Michel Ulrich, der in der vergangenen Saison an Regionalligist Berliner AK verliehen war und dort elf Spiele bestritt, ehe die Saison erst unter- und dann abgebrochen wurde.

Mehrere Wackelkandidaten

Darüber hinaus könnten noch Spieler mit laufenden Verträgen gehen. Ein Wackelkandidat soll der Zeitung zufolge Tobias Schwede sein. In der Winterpause aus Wiesbaden gekommen, bestritt er zwar elf Partien, konnte aber nicht vollends überzeugen. Auch für Manuel Farrona-Pulido, der meist Joker war und nur elfmal von Anfang spielte, könnte es demnach eng werden. Gleiches gilt offenbar auch für Björn Rother, der zwar 17 Startelf-Spiele verbuchte, in der Schlussphase aber nur noch sporadisch zum Einsatz kam. Beide Akteure waren erst im Sommer nach Rostock gewechselt.

Größerer Umbruch als gedacht?

Sollten alle acht Spieler tatsächlich gehen, müssten im Umkehrschluss noch bis zu zwölf neue Akteure kommen, um die anvisierte Kadergröße von 26 Feldspielern zu erreichen. Es wäre ein größerer Umbruch, der sich unmittelbar nach dem Aufstieg zunächst nicht angedeutet hatte. Doch die Kogge will sich für die 2. Bundesliga rüsten, um – anders als Braunschweig und Würzburg – nicht direkt wieder abzusteigen. Bisher stehen mit Paul Wiese (University of Virginia), Philip Türpitz (Türkgücü München), Erik Engelhardt, Korbinian Vollmann, Nils Butzen, Max Reinthaler (alle unbekannt) und Lion Lauberbach (Rückkehr nach Kiel) sieben Abgänge fest.