• Facebook
  • Twitter

Holstein Kiel: Knoll und Nordtveit auf der Transfer-Liste?

IMAGO / Oliver Ruhnke

Null! So viele Spielminuten hat Marvin Knoll in dieser Saison für den FC St. Pauli absolviert. Dass der 31-Jährige bei den Kiezkickern keine Rolle spielt, ist schon länger bekannt. Wechselt er deshalb im Winter zu Holstein Kiel? Zudem soll Havard Nordtveit ein Kandidat bei den Norddeutschen sein. 

Fehlende Spielpraxis ist großes Manko

Zumindest bringen die "Kieler Nachrichten" einen Wechsel Knolls zur KSV Holstein ins Spiel. Mit 30 Gegentreffern stellen die Kieler – als Tabellen-15. nur vier Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz – die drittschwächste Defensive der Liga, ein routinierter Spieler im defensiven Mittelfeld wie der 31-Jährige könnte da helfen. Jedoch fehlt dem 1,86 Meter großen Profi Spielpraxis. Zwar trainiert er bei den Hamburgern immer fleißig mit, doch sind Trainingsminuten und Pflichtspiele bekanntermaßen nicht gleichzusetzen.

Steine würden Pauli dem 129-maligen Zweitligaspieler sicherlich nicht in den Weg legen. Doch scheint es fraglich, ob Kiel den Wechsel aus oben genannten Gründen durchziehen würde. Auch wenn KSV-Sportchef Uwe Stöver zu seiner Zeit am Millerntor Knoll einst nach St. Pauli lockte, sich beide also bestens kennen.

Nordtveit mit viel Erfahrung

Doch nicht nur Knoll, sondern auch Havard Nordtveit soll in Kiel auf der Liste potentieller Winter-Transfers stehen. Der Norweger steht derzeit bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, kam aber erst zehn Minuten zum Einsatz, wurde sogar schon in der Regionalliga Südwest bei der zweiten Mannschaft eingesetzt. Der Innenverteidiger verfügt über reichlich Erfahrung, stand in 220 Erstligaspielen auf dem Platz.