HSV macht Leihe von Linksverteidiger Katterbach perfekt

Der zweite Wintertransfer des Hamburger SV ist vollzogen. Nachdem Noah Katterbach bereits seit dem Wochenende mit einer Gastspielgenehmigung am Trainingsbetrieb teilnahm, wurde am Dienstag das Leihgeschäft bis zum Saisonende formal fixiert.

Katterbach: "Ich schalte mich offensiv gern ein"

Der 21-jährige war im letzten Jahr von seinem Jugendverein 1. FC Köln an den FC Basel ausgeliehen, absolvierte sechs Partien in der schweizerischen Topliga und kam auch fünf Mal in der UEFA Conference League zum Einsatz. Er weilte mit Basel bereits in der Nähe des HSV-Trainingslagers und führte nebenbei Gespräche mit den Verantwortlichen des Zweitligisten, berichtete er in einem auf der Homepage des HSV veröffentlichten Kurzinterview. Die letzten Details konnten geklärt werden, sodass der Linksverteidiger künftig mit der Rückennummer 33 für die Rothosen auflaufen darf. Im Trainingslager wurde er von den Teamkollegen "super aufgenommen" und fügte sich in den ersten Einheiten gut ein.

Die Hanseaten haben damit die Lücke geschlossen, die sich nach dem Abgang von Tim Leibold aufgetan hat. Über seine fußballerischen Stärken sagt er: "Ich versuche immer, spielerische Lösungen zu finden und schalte mich offensiv gern ein. Mit Flanken und eigenen Abschlüssen will ich an Toren beteiligt sein". Mit seinem Offensivgeist dürfte er eine passende Ergänzung für das Spielsystem von Trainer Tim Walter darstellen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"