• Facebook
  • Twitter

HSV: Matti Steinmann wechselt nach Neuseeland

Nach zehn Jahren ist das Kapitel Hamburger SV für Matti Steinmann beendet: Der 24-Jährige verlässt die Hansestadt und wechselt zum Wellington Phoenix FC. Das gab der HSV am Freitag offiziell bekannt.

Zehn Jahre HSV

Steinmann hatte sich 2009 dem HSV angeschlossen und durchlief dort mehrere Jugendabteilungen, bevor er im Alter von 17 Jahren in der Regionalligamannschaft der Hamburger debütierte. Zwei Jahre später war es dann so weit: Matti Steinmann lief zum ersten Mal für die Profis im Volksparkstadion auf. Allerdings konnte sich Steinmann keinen permanenten Platz in der ersten Mannschaft erkämpfen. Insgesamt 12 Mal lief er für die Profis und 77 Mal für die Reserve auf. Zwischendurch lief er leihweise für den Chemnitzer FC, die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz und den dänischen Verein Vendsyssel FF auf.

Der Abschied fällt schwer

Nun folgt das nächste Abenteuer: Wellington Phoenix FC ist als einziger neuseeländischer Verein in der australischen A-League vertreten. Ein reizvolles Ziel für den Mittelfeldspieler: "Hamburg und der HSV sind meine Heimat, daher fällt mir der Abschied extrem schwer", erklärte Steinmann in einer Mitteilung des Vereins: "Ich habe die Stadt und den Club in all den Jahren lieben gelernt, zudem sind meine Familie und meine Freunde dort beheimatet. Als ich das Angebot vom Wellington Phoenix FC bekommen habe, wusste ich allerdings sofort, dass ich diese Herausforderung jetzt annehmen möchte. Dementsprechend bin ich sehr glücklich, dass der Wechsel geklappt hat."