• Facebook
  • Twitter

HSV startet den nächsten Anlauf – neue Chance für Heuer Fernandes?

IMAGO / Jan Huebner

Nach drei verpassten Aufstiegen startet der Hamburger SV mit Neu-Trainer Tim Walter den nächsten Versuch, nach dem Saisonende den Gang in die erste Liga feiern zu können. Dabei helfen könnte auch wieder Daniel Heuer Fernandes, der gute Chancen auf den Platz im Tor hat.

Neuer Anlauf nach Ulreich-Abgang

Denn nachdem Sven Ulreich seinen Dreijahres-Vertrag nach nur einer Saison wieder aufgelöst hatte, ist der Platz zwischen den Pfosten vakant. Heuer Fernandes, der 2019 vom SV Darmstadt 98 zum HSV gekommen war, absolvierte 2019/20 die ersten 28 Partien, ehe er auf die Bank musste. In der vergangenen Saison waren es lediglich zwei Einsätze.  An Ulreich gab es kein Vorbeikommen. Ein Abschied stand im Raum. Doch nun werden die Karten neu gemischt. Heuer Fernandes’ Vorteil: Er kann gut Fußball spielen, passt so ins Konzept von Trainer Walter, der einen mitspielenden Keeper haben möchte. Klar ist aber auch, dass der Verein noch einen neuen Schlussmann verpflichten wird. Mit Fernandes und Tom Mickel stehen erst zwei unter Vertrag.

Trainer will neue Denkweise

Doch unabhängig davon, wer letztlich das Tor hütet: Der HSV will endlich aufsteigen. Sportvorstand Jonas Boldt verpackt es aber diplomatisch: "Ich halte es da wie unser Trainer bei seiner Vorstellung – wir haben definitiv kein Interesse, nochmal Vierter zu werden", wird er vom "Kicker" zitiert. Damit die Ziele dieses Mal erreicht werden können, müsse der Verein seine Herangehensweise ändern. "Mein Eindruck ist, dass in Hamburg in der Vergangenheit immer sehr nach hinten gedacht worden ist", so Walter, der von Juli bis Dezember 2019 Trainer beim VfB Stuttgart war. "Wenn man immer nach hinten guckt, wird man langsamer und verliert sein Ziel aus den Augen."