• Facebook
  • Twitter

Jahn-Abschied von Leihspielern – auch Quintett um Meyer geht

© IMAGO / Eibner

Zur neuen Saison wird sich das Gesicht des SSV Jahn Regensburg verändern. Im Rahmen einer Abschlussfeier der laufenden Spielzeit wurden neun Spieler aus unterschiedlichen Gründen verabschiedet. Dazu zählt neben einem Leihspieler-Quartett auch Stammtorhüter Alexander Meyer.

"Bisher schönste Zeit meiner Karriere"

Am Dienstagabend kam der SSV Jahn Regensburg noch einmal in voller Stärke zusammen, um die Saison gebührend ausklingen zu lassen. Die vier Leihspieler erhielten jeweils ein Abschiedsgeschenk – somit werden Sapreet Singh (Bayern München), Jan-Niklas Beste (Werder Bremen), Carlo Boukhalfa (SC Freiburg) und David Otto (1899 Hoffenheim) in der kommenden Saison nicht für die Regensburger auflaufen. Abgesehen von Otto, der regelmäßig als Top-Joker zum Einsatz kam, zählten die Leihspieler überwiegend zur Stammelf von Cheftrainer Mersad Selimbegovic.

Außerdem wird sich Stammtorhüter Alexander Meyer verabschieden. Der 31-Jährige hütete drei Jahre lang das Tor der Regensburger und wird sich in Kürze wohl Vizemeister Borussia Dortmund anschließen. "Es waren durchweg drei sehr schöne Jahre in Regensburg mit so vielen Highlights und die bisher schönste Zeit in meiner Karriere", verabschiedete sich Meyer von der Jahnelf. Dazu wird auch Ersatzkeeper Kevin Kunz und Ex-Bundesligaspieler Christoph Moritz den Verein mit noch unbekanntem Ziel verlassen. Die Abgänge von Erik Wekesser (1. FC Nürnberg) und Max Besuschkow (Hannover 96) standen bereits vorher fest.