• Facebook
  • Twitter

Jahn Regensburg lässt Nietfeld ziehen: Wechsel nach Halle fix

Der SSV Jahn Regensburg verabschiedet Jonas Nietfeld, der Stürmer wird sich zur kommenden Saison dem Halleschen FC anschließen. Beim Jahn konnte der 25-Jährige in dieser Spielzeit nur 187 Spielminuten verbuchen, im Vorjahr machte er noch mit fünf Treffern auf sich aufmerksam.

Kein Startelfeinsatz in 2018/19

Insgesamt bestritt Jonas Nietfeld ganze 51 Pflichtspiele für die Profis des SSV Jahn Regensburg, 48 davon in der 2. Bundesliga. Zuletzt allerdings nur noch bei 18 Kurzeinsätzen, kein einziges Mal stand Nietfeld in der Startelf. Dabei gelangen dem Mittelstürmer insgesamt immerhin fünf Treffer und sechs Torvorlagen im Trikot des Jahn, zweimal in Folge konnte der 25-Jährige den souveränen Klassenerhalt mit den Regensburgern feiern. Nach Ablauf seines Vertrages am Saisonende wird sich Nietfeld dem Halleschen FC anschließen und in die 3. Liga zurückkehren.

Rückkehr zum Ex-Coach

Dort machte Nietfeld bereits für Erfurt und Zwickau seine Tore, elf Mal konnte der 25-Jährige insgesamt in der 3. Liga einnetzen. Zuletzt hatte der Stürmer nur noch aus der Jokerrolle heraus agiert, weswegen er nun einen Karriereschritt zurück machen will: "Manchmal ist ein kleiner sportlicher Schritt zurück perspektivisch einer nach vorn. Ich verfolge das Geschehen in Halle schon seit geraumer Zeit sehr intensiv, kenne den Trainer aus eigenem Erleben und will künftig meinen Beitrag dafür leisten, dass der HFC die tolle Runde 2018/19 in der nächsten Saison bestätigt", erklärte Nietfeld auf der Homepage des HFC, bei dem er auf seinen einstigen Mentor aus Zwickau, Torsten Ziegner, treffen wird.