• Facebook
  • Twitter

Jatta in Frankfurt angehört: "Dann hört es endlich auf"

Nun könnte der Spuk bald ein Ende haben: HSV-Profi Bakery Jatta ist am Donnerstag zur Anhörung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt eingeladen, um die Zweifel an seiner Identität aufzuklären. Trainer Dieter Hecking wünscht sich, dass danach wieder Ruhe für seinen Schützling einkehrt.

HSV-Delegation in Frankfurt

Ist er nun Bakery Jatta oder ist er es nicht? Diese Frage will der DFB am heutigen Donnerstag in Frankfurt klären, denn dorthin wurde der Profi-Fußballer vom Hamburger SV zur Anhörung bestellt. Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann, Sportvorstand Jonas Boldt und Rechtsanwälte des Vereins werden den 21-jährigen Gambier dorthin begleiten, während HSV-Cheftrainer Dieter Hecking in Hamburg die Spieltagspressekonferenz zur anstehenden Partie gegen den VfL Bochum gibt.

Bei dem Fußballlehrer soll der Termin der Anhörung am Tag vor der Parite laut "Sportbuzzer" nicht unbedingt auf Gegenliebe gestoßen sein, die Erleichterung überwiegt alledings bei Hecking: "Ich bin ja froh, dass es heute ist. Dann hört es endlich auf, dass Ihr darüber berichtet." Seitdem die "Sport Bild" am 7. August über eine mögliche Identitätsfälschung seitens Jatta berichtet hatte, geriet der 21-Jährige medial in enorm in den Fokus. Vor dem DFB-Kontrollausschuss kann der Spieler nun die Echtheit seiner Angaben beweisen – inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass Jatta kein Betrüger sein soll. In diesem Fall könnte er schon am Freitag gegen Bochum wieder im Kader stehen.