• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC: Brosinski erneut als Trainingsgast dabei

© IMAGO / Kessler-Sportfotografie

Mit Daniel Brosinski begrüßt der Karlsruher SC wieder ein bekanntes Gesicht als Trainingsgast. Der 34-jährige Dauerbrenner aus der Bundesliga durfte sogar in den Testspielen der Eichner-Elf ran. Eine Verpflichtung ist weiterhin nicht angedacht.

"An seinem Status nichts geändert"

Insgesamt 222 Erstliga-Spiele hat der gebürtige Karlsruher in seiner Karriere absolviert. Seit diesem Sommer ist der 34-Jährige jedoch auf der Suche nach einem neuen Verein – und zum zweiten Mal hält er sich dafür beim KSC fit. Bereits im Juli war Brosinski in der Vorbereitung bei der Eichner-Elf, doch zu einer Verpflichtung des Eigengewächses kam es nicht. Dabei wird es wohl auch vorerst bleiben.

Im Spielbericht zum 5:2-Sieg gegen Brosinskis langjährige Liebe, dem 1. FSV Mainz 05, heißt es: "An seinem Status als vertragsloser Spieler hat sich jedoch nichts geändert." Mit Marco Thiede und Sebastian Jung hat der KSC bereits zwei erfahrene Abwehrspieler für die rechte Außenbahn unter Vertrag. Klar ist, dass gerade Jung in seiner Vergangenheit aber des Öfteren mit großem Verletzungspech haderte. Thiede dagegen ist seit seiner Rückkehr von einem Bänderriss wieder als Rechtsverteidiger gesetzt.

Noch kein Profi-Spiel für Karlsruhe

Dass Brosinski sich erneut beim KSC fit halten darf, beruht auf der gemeinsamen Vergangenheit zwischen Spieler und Klub. Von 1993 bis 2001 wuchs der frühere Offensivspieler beim SG Siemens Karlsruhe auf, ehe er in die Jugendabteilungen des Karlsruher SC wechselte. Ein Profi-Spiel gab es beim damaligen Bundesligisten jedoch nicht für Brosinski – über Köln, Wiesbaden, Duisburg und Fürth landete der 34-Jährige in Mainz und schaffte dort den Durchbruch im Oberhaus.