• Facebook
  • Twitter

Magdeburg: Weiterer Neuzugang in Planung?

Zehn Abgängen stehen beim Zweitligaaufsteiger vom 1. FC Magdeburg acht Neuzugänge für die neue Spielzeit gegenüber. Mit Philipp Harant stieg zudem ein Jungtalent zu den Profis auf. Geht es nach FCM-Manager Mario Kallnik, dürfte aber offenbar noch ein weiterer Spieler den Weg an die Elbe finden. 

Kommt noch ein Innenverteidiger?

Mit Aleksandar Ignjovski, Tobias Müller und Joel Abu Hanna verpflichtete der 1. FC Magdeburg im Vorfeld der Saison 2018/19 gleich drei Spieler für die Defensive. Und doch wäre man beim FCM angesichts von 25 derzeit unter Vertrag stehenden Akteuren offenbar nicht abgeneigt, noch einen weiteren Mann für das Defensivzentrum zu verpflichten. "Wir haben noch eine Stelle offen. Alles kann, nichts muss. Zahlenmäßig fehlt tatsächlich noch ein Spieler, von der Position her ein Innenverteidiger", bestätigt Magdeburg-Geschäftsführer Mario Kallnik im Gespräch mit der "Volksstimme"

Kallnik: "Schon jetzt alle Positionen doppelt besetzt"

Gleichzeitig betont der Manager jedoch: "Wir haben aber auch immer gesagt, dass wir da besonnen rangehen. Wir haben ja noch ein bisschen Vorbereitungszeit und können dann entscheiden, was wir da machen. Entweder bleibt sie offen, oder wir werden sie doch noch besetzen. Die Jungs sind aber so flexibel, dass schon jetzt alle Positionen doppelt besetzt sind." Mit Christopher Handke, Nico Hammann, Steffen Schäfer, Richard Weil sowie den beiden Neuzugängen Hanna und Müller verfügen die Landeshauptstädter ohnehin bereits über sechs gelistete Innenverteidiger. Zudem können auch Mittelfeldlenker Dennis Erdmann sowie das junge Eigengewächs Harant auf dieser Position im äußersten Notfall aushelfen.