• Facebook
  • Twitter

Magdeburgs Preißinger vermisst den Fußball "brutal"

Nach seinem Mittelfußbruch vor knapp einem Monat macht Magdeburgs Mittelfeldspieler Rico Preißinger langsam Fortschritte, immerhin kann er nun schon wieder ohne Krücken laufen. Das Comeback jedoch, liegt noch in weiter Ferne. Die Mannschaft fand derweil aber auch ohne Preißinger in die Spur.

Preißinger fürchtet Stammplatz-Verlust

Kein Wunder also, dass der 22-Jährige darauf pocht, möglichst schnell wieder zur Mannschaft zurückzukehren. Denn vor seinem Ausfall gehörte Preißinger zur Startelf. Zwar kam der Aufsteiger nach einer Sieglos-Serie zu Beginn der Saison nur schwer in Tritt. Nach dem ersehnten Heimdreier gegen Sandhausen fassen die Magdeburger aber neuen Mut – auch ohne Pressinger. Kein Wunder also, dass der Youngster auch in Sorge um seinen Stammplatz ist: "Das beschäftigt mich schon, aber der erste Gedanke ist, wieder gesund zu werden und bei der Mannschaft zu sein. Man merkt einfach nach so einer langen Zeit, dass einem der Fußball brutal fehlt", wird er in der "Bild" zitiert.

1.FCM vor Auswärtsspiel in Heidenheim

Am Wochenende geht es für den FCM zum Auswärtsspiel zum FC Heidenheim unweit der Heimat von Rico Preißinger, der bei der Gelegenheit mit Sicherheit einige seiner früheren Mannschaftskameraden besucht hätte. Stattdessen muss der Ex-Aalener in Magdeburg bleiben, um weiter hart an seinem Comeback zu arbeiten. Ein wenig Geduld muss das Mittelfeld-Ass also noch haben.