• Facebook
  • Twitter

Nach Corona-Fall: Schalke kündigt Torwart-Transfer an

© IMAGO / RHR-Foto

Nachdem der FC Schalke 04 bekanntgegeben hatte, dass es sich beim zu Wochenbeginn positiv auf das Coronavirus getesteten Spieler um Schlussmann Ralf Fährmann handelt, äußerte sich Sportdirektor Rouven Schröder nun zum weiteren Vorgehen. Klar ist: Ein neuer Torhüter soll umgehend verpflichtet werden. 

Mannschaft geht ins Quarantäne-Trainingslager

Der Schreck auf Schalke war groß, als einer der routinemäßigen Corona-Schnelltests am Montag positiv ausfiel. Als erste Maßnahme wurde die für den Nachmittag angesetzte Trainingseinheit abgesagt. Nachdem auch der anschließende PCR-Test ein positives Ergebnis angezeigt hatte, einigten sich die Verantwortlichen auf weitere Schritte. Zunächst wurde mit Ralf Fährmann der Name des infizierten Spielers, dann die Ansetzung eines Quarantäne-Trainingslager bekanntgegeben. Weitere Infektionen sollen so verhindert werden.

Das Zweitliga-Auftaktspiel gegen den HSV (Freitag, 20.30 Uhr) ist nach aktuellem Stand nicht gefährdet. Doch bleibt für die Königsblauen bis dahin einiges zu tun. So soll schnellstmöglich ein Ersatz für den erkrankten Fährmann her. "Wir wollen reagieren und dürfen gegen den HSV nichts dem Zufall überlassen", erklärte S04-Sportdirektor Rouven Schröder gegenüber der "WAZ". Im Sinne einer baldigen Vollzugsmeldung wurden die Kriterien der ohnehin laufenden Torwartsuche angepasst.

"Alter kann nicht im Vordergrund stehen"

Es muss nun kein junger Keeper mehr sein. Einen solchen hatte S04 nach dem Abgang Markus Schuberts eigentlich bevorzugt verpflichten wollen. "Das Alter kann jetzt nicht im Vordergrund stehen", bestätigte Schröder. Denn: "Die Kurzfristigkeit spielt in die Philosophie-Frage mit rein." Doch selbst wenn der Neue am Freitag noch da sein sollte, wird dem Schalker Sportdirektor nicht bange. Immerhin steht mit dem 36-jährigen Michael Langer noch ein erfahrener Torhüter parat. "Langer hat eine tolle Vorbereitung absolviert. Er hat die Mannschaft zusammen mit Ralle sehr gut geführt."