• Facebook
  • Twitter

Nach Leihe zum Halleschen FC: Huth verlässt FCK in Richtung Aue

IMAGO / Jan Huebner

Elias Huth bleibt der 3. Liga erhalten, indem er sich Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue anschließt. Der 25-jährige Stürmer kehrt dementsprechend nach seiner Leihe zum Halleschen FC nicht nach Kaiserlautern zurück.

Inverted Zolinski: Huth ist Lauterns neunter Abgang

Huth ist bei den Erzgebirgern mit einem Vertrag bis 2024 "mit Option" ausgestattet, wie die Veilchen am Sonntag verkündeten. Inklusive beendeten Leihen ist der gebürtige Bayer der neunte Abgang des 1. FC Kaiserslautern, der bislang fünf Neuzugänge für die kommende Saison klarmachte.

Einer davon ist Ben Zolinski, der sich für den umgekehrten Weg, von Aue nach Kaiserslautern, entschied. Dieser scorte in der Spielzeit 2021/22 nicht so häufig wie Huth, der in der FCK-Aufstiegssaison für den Halleschen FC zehn Tore schoss und zwei weitere auflegte. Doch Zolinski steuerte seine vier Treffer und drei Vorlagen eine Liga höher bei. Wettbewerbsübergreifend traf Huth seit seinem FCK-Wechsel im Sommer 2018 siebenmal in 77 Einsätzen für die Roten Teufel.