• Facebook
  • Twitter

Nach Zusammenprall: Bielefelds Brunner muss operiert werden

Arminia Bielefeld musste den 2:0-Derbysieg über den SC Paderborn teuer bezahlen. Abwehrmann Cédric Brunner zog sich bei einem Zusammenprall eine schwere Gehirnerschütterung sowie eine Schultereckgelenkssprengung zu. Der Schweizer fällt für die letzten Spiele der Saison aus.

Heftiger Zusammenprall mit Collins

Es lief die 34. Spielminute im Ostwestfalen-Duell zwischen Arminia Bielefeld und dem SC Paderborn: In einem Luftduell prallten DSC-Abwehrmann Brunner und Paderborns Collins mit den Köpfen aneinander, beide gingen zu Boden. Der Bielefelder musste anschließend mit der Trage vom Feld transportiert werden, schien zwischenzeitlich das Bewusstsein verloren zu haben.

Die anschließenden Untersuchungen gaben nun Aufschluss über die Schwere der Verletzung: Laut einer Vereinsmitteilung zog sich Brunner neben einer schweren Gehirnerschütterung eine Sprengung des Schultereckgelenks zu, die operativ behandelt werden muss. Der Rechtsverteidiger wird somit für Wochen ausfallen und in dieser Spielzeit nicht mehr für die Arminia auflaufen können.