• Facebook
  • Twitter

Neues Konzept in Hannover: Daniel Stendel und Dirk Lottner kommen

IMAGO / PA Images

Nicht nur das Profiteam wird mit Blick auf die neue Saison im Trainerstab neu ausgerichtet. Auch im Jugendbereich ist bei Hannover 96 viel Bewegung. So wird Ex-Trainer Daniel Stendel neuer Trainer der zweiten Mannschaft. Dirk Lottner wird Coach der U19-Junioren. Das gaben die Niedersachsen am Montag bekannt.

Drei Stationen im Ausland

Der 48-jährige Stendel war von 2007 bis 2017 in verschiedenen Bereichen bei den Roten tätig. Von Juli 2016 bis März 2017 war er Trainer der Profis. Danach folgten Stationen in England (FC Barnsley), Schottland (Heart of Midlothian) und Frankreich (AS Nancy). Seit September 2021 war der Mann aus Frankfurt an der Oder ohne Job, startet nun wieder im Jugendbereich der 96er.

"Nach den letzten Jahren bei verschiedenen Klubs im Ausland habe ich mir wieder eine längerfristige Perspektive gewünscht und eine Aufgabe, bei der ich die Chance habe, etwas aufzubauen. Es ist ein extrem spannendes Projekt, bei der Weiterentwicklung der 96-Akademie mitwirken zu können", sagt er. Seine Rolle dabei sei, "die Spieler im Übergangsbereich bestmöglich für den Einsatz oben vorzubereiten. Ich denke, dabei kann ich die Erfahrungen, die ich sowohl im Nachwuchsbereich als auch auf der Profiseite gemacht habe, sehr gut einbringen".

Sarstedt neuer Sportchef des NLZ

Neuer Sportchef der 96-Akademie wird Achim Sarstedt, der beim SC Freiburg 16 Jahre lang Assistent von Volker Finke war und beim VfL Wolfsburg ebenfalls das Nachwuchsleistungszentrum leitete. Für die U19 verpflichtete Hannover den früheren Bundesliga-Profi Dirk Lottner, der zuletzt den FC Energie Cottbus und den 1. FC Saarbrücken trainierte. Lottner kann viel Erfahrung an die Talente weitergeben, stand 301 Mal in der 2. Bundesliga und 119 Mal im deutschen Oberhaus auf dem Platz.

"Das Arbeiten mit jungen Talenten war und ist Teil meiner Vita. Es hat mich immer gereizt, meine Erfahrungen aus vielen Jahren im Fußball weiterzugeben und die Jungs auf dem Weg in den Profibereich zu begleiten und zu unterstützen. Das kann ich in Hannover bei einem tollen Klub mit einer guten Perspektive nun wieder tun."