• Facebook
  • Twitter

Neuzugang für Lilien-Abwehr: Wittek kommt aus Heidenheim

Der SV Darmstadt 98 hat zugeschlagen und schließt seine Defensive: Matthias Wittek kommt vom Ligakonkurrenten aus Heidenheim. Bereits seit 2011 in Heidenheim kennt der 29-jährige die zweite Liga bestens und ist damit in der Lage den Lilien sofort weiterzuhelfen. Der 29-Jährige gebürtige Polen unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2021. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Kaderlücke geschlossen

Entsprechend froh ist Trainer Dirk Schuster über eine Verstärkung mit reichlich Erfahtrung für die zentrale Defensive und verweist auf die bisher bestehende Kaderlücke: "Wir freuen uns darüber, die Vakanz auf der Innenverteidigerposition mit Mathias Wittek ausgefüllt zu haben. Er hat bereits mehr als 100 Spiele in dieser Liga bestritten und weiß genau um die Anforderungen der Spielklasse. Wir wissen um seine Qualitäten und sind sicher, dass er unseren Kader verstärken wird."

Wittek sucht neue Herausforderung

Und auch Mathias Wittek geht die neue Aufgabe nach acht Jahren Heidenheim mit Vorfreude an: "Ich freue mich auf die neue Herausforderung hier in Darmstadt und möchte natürlich meinen Teil dazu beitragen, dass wir unsere Ziele erreichen. Die Lilien sind ein geschichtsträchtiger Verein und ein Gegner, auf den ich in den vergangenen Jahren sehr oft getroffen bin. Ein gewisses Gespür für den Klub ist daher schon vorhanden."

Einen netten Nebeneffekt hat der Wechsel für Trainer Dirk Schuster darüber hinaus. Im nächsten Heimspiel der Lilien geht es gegen den 1. FC Heidenheim. Auch diebszüglich dürfte Wittek über genügend Erfahrung verfügen.