• Facebook
  • Twitter

Operation nötig: F95-Talent Uchino zieht sich Riss der Syndesmose zu

© IMAGO / Fotostand

Abwehrspeiler Takashi Uchino stieg bei Fortuna Düsseldorf in diesem Sommer zur Profi-Mannschaft auf. Schon am 1. Spieltag debütierte er im Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg. Nun wirft ein Syndesmoseriss den 21-Jährigen zurück.

Vor zwei Jahren nach Düsseldorf

Vier Zweitliga-Minuten bekam der japanische Rechtsverteidiger von Cheftrainer Daniel Thioune in Magdeburg. Dabei wird es für den 21-Jährigen vorerst bleiben, denn nach Angaben des Vereins zog er sich "einen Riss der Syndesmose im linken Sprunggelenk" zu. Untersuchungen von Dr. Ulf Becker bestätigten die Diagnose bereits. Uchino wird sich bereits am Freitag einer Operation unterziehen.

Vor vier Jahren kam der Abwehrspieler in die U19-Mannschaft des 1. FC Düren, danach wechselte er in den Jugendbereich von Alemannia Aachen und stieg dort ins Regionalliga-Team auf. Im vergangenen Sommer holte Fortuna Düsseldorf den vielversprechenden Rechtsverteidiger, um ihn über die Zweitvertretung an das Profi-Team heranzuführen. Die schwere Verletzung wirft Uchino nun vorerst zurück.