• Facebook
  • Twitter

Perfekt: VfL Bochum verpflichtet Cristian Gamboa

Der VfL Bochum hat sich am Dienstag Vormittag noch einmal auf dem Transfermarkt bewegt und sich die Dienste von Rechtsverteidiger Cristian Gamboa gesichert. Der 29-jährige Costa Ricaner kommt vom schottischen Serienmeister Celtic Glasgow an die Castroper Straße.

Feste Größe im Celtic-Team

Gamboa war bei den Schotten dabei keineswegs nur Ersatzspieler. In dieser Saison kam er sowohl in der Liga, als auch der Championa League und Europa League-Qualifikation in mehreren Spielen über 90 Minuten zum Einsatz. Auch deshalb wertet Sportvorstand Sebastian Schindzielorz den Transfer auf der Homepage des Vereins als besonders wichtig: „Cristian Gamboa ist international sehr erfahren. Er ist ein robuster Spielertyp, der uns auf der rechten Abwehrseite mit seiner Schnelligkeit, seiner Zweikampfstärke und seiner Erfahrung weiterhelfen wird.“ Für den 29-Jährigen scheint der Wechsel noch einmal die Möglichkeit auf etwas Neues zu sein, nachdem er sechs Jahre in Dänemark und Norwegen sowie drei Jahre in Großbritannien aktiv war: „Ich bin glücklich, hier in Bochum und beim VfL zu sein. Außerdem bin ich sehr neugierig auf den deutschen Fußball und die 2. Bundesliga. Das Stadion ist top, die Fans sollen sehr begeisterungsfähig und leidenschaftlich sein. Ich werde alles daran setzen, dem Team zu helfen, damit wir erfolgreich sind und unsere Fans zufrieden sein können.“ Der Nationalspieler ist zugleich der erste Costa Ricaner im deutschen Profifussball und unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Eine Ablöse muss der Verein – trotz des laufenden Vertrages – offenbar nicht bezahlen.