• Facebook
  • Twitter

Pyrotechnik: 9.600 Euro Strafe für den 1. FC Magdeburg

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FC Magdeburg am Freitag mit einer Geldstrafe in Höhe von 9.600 Euro belegt.

Urteil noch nicht rechtskräftig

Damit ahndete der DFB das Abbrennen von Pyrotechnik bei den Spielen in Fürth (fünf Rauchtöpfe und zehn Blinker) und gegen Regensburg (ein bengalisches Feuer). Rechtskräftig ist das Urteil noch nicht, der FCM kann bis einschließlich Montag Einspruch einlegen und damit eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.