• Facebook
  • Twitter

Rechtsverteidiger gesucht: Kommt Japaner Koike zur SGD?

Noch immer ist die SG Dynamo Dresden auf der Suche nach einem Mann für die rechte Abwehrseite. Daniel Opare wird es nicht – der Japaner Ryuta Koike könnte eine Alternative sein.

Opare entscheidet sich gegen Dresden

Erst kürzlich sah es aus, als hätte die SG Dynamo Dresden ihren neuen Rechtsverteidiger gefunden: Mit Daniel Opare, der beim FC Augsburg zuletzt suspendiert und nach Vertragsablauf ablösefrei zu haben gewesen wäre, schien alles klar. Doch der 27-jährige Ghanaer entschied sich anders und wechselte nach Belgien zum Vorjahresachten der Jupiler Pro League.

Mehrere Interessenten für Koike

Laut Bild haben die Dresdner Verantwortlichen bereits eine Alternative ins Auge gefasst: Der Japaner Ryuta Koike, aktuell in der J-League bei Kashiva Reysol unter Vertrag, soll das Interesse der SGD auf sich gezogen haben. Das gilt allerdings nicht nur für die Dresdner: Auch ein Bundesligist sowie mehrere Zweitligavereine sollen an dem Defensivmann, der laut Bericht als stärkster Rechtsverteidiger der japanischen Liga eingeschätzt wird, interessiert sein. Koike, der nicht zum WM-Kader Japans gehört, absolvierte in der letzten Saison 15 Ligaspiele und bereitete einen Treffer vor.