• Facebook
  • Twitter

Regensburg verpflichtet Correia von Kaiserslautern

Erst am gestrigen Dienstagvormittag hatte Jahn Regensburg mit Jonas Föhrenbach einen Mann für die Verteidigung geholt. Mit Marcel Correia kommt vom 1. FC Kaiserslautern nun ein weiterer Akteur für die Defensive.

29-Jähriger bindet sich für zwei Jahre

Der Innenverteidiger unterschreibt einen Vertrag bis 2020 und wechselt ablösefrei zum Jahn, wie der SSV offiziell vermeldet. Dies liegt daran, dass der Kontrakt des Defensivspezialisten bei den Roten Teufeln aufgrund des Abstiegs in die Drittklassigkeit unwirksam geworden war. "Mit Marcel gewinnen wir zusätzliche Persönlichkeits- und Führungsqualität hinzu, die unserer Mannschaft gut tun wird. Seine große Erfahrung und seine sportlichen Qualitäten sind überdies unbestritten", freut sich Regensburg-Geschäftsführer Christian Keller auf den erfahrenen Verteidiger.

Correia: "Gefühl, dass ich hier weiterkommen kann"

"Wir waren viele Stunden zusammengesessen und haben dabei festgestellt, dass wir den Fußball in vielen Punkten ähnlich sehen und generell auf einer Wellenlänge sind", gibt Correia Einblicke in die Gespräche mit den Verantwortlichen der Rot-Weißen und betont: "Ich hatte vom ersten Moment an das Gefühl, dass ich hier auch mit 29 Jahren in meiner Entwicklung noch einmal weiterkommen kann. Genauso will ich dem Jahn mit meinen Qualitäten dabei helfen, die vergangene Saison zu bestätigen." In der abgelaufenen Zweitligaspielzeit kam Correia auf lediglich zwölf Einsätze für die Pfälzer, was vor allem sicherlich der Verletzungsanfälligkeit (verpasste alleine zwölf Pflichtspiele aufgrund von Blessuren) geschuldet war. Insgesamt kann der Rechtsfuß auf 19 Erstliga- sowie 106 Zweitligapartien verweisen.