• Facebook
  • Twitter

Riemann als Stellvertreter: "Sollen sich überraschen lassen"

© imago images / Noah Wedel

Wer vertritt Anthony Losilla beim VfL Bochum als Kapitän? Diese Frage stellten sich die Fans – und auch Trainer Thomas Reis. Gegen die SpVgg Greuther Fürth verdichten sich die Anzeichen, dass Torhüter Manuel Riemann seine Elf auf den Platz führen wird. Eine Rolle, die dem ehrgeizigen Torhüter liegen dürfte, hatte er doch zuletzt nicht nur mit klaren Ansagen, sondern auch mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Reis will nicht zu dogmatisch sein

Unter der Woche hatte Trainer Thomas Reis im Bezug auf die Stellvertreter-Vakanz noch angemerkt: "Ich bin zwar kein Anhänger von Torhütern als Spielführer. Aber bei Manu könnte man aufgrund seiner Leistungen das mal hinten anstellen." Und so wird es jetzt wohl auch kommen. Am Donnerstag wurde Reis aber erstmal nur ein wenig konkreter und erklärte gegenüber der "Bild": "Für mich ist die Entscheidung gefallen. Aber alle Anderen sollen sich überraschen lassen."

Neue Hierarchie in der Winterpause

In der Winterpause wird sich beim VfL Bochum dann eine neue Hierarchie etablieren mssen. Unter Robin Dutt war der Mannschaftsrat abgeschafft worden. Ein Fehler der Vergangenheit, den Nachfolger Reis und Manager Sebastian Schindzielorz in jedem Falle korrigieren wollen, sodass die Co-Kapitänsfrage in der Rückrunde dann kein Überraschungspotential mehr hat. Beim Auswärtsspiel in Fürth sollen nach dem wichtigen Heimsieg gegen Aue – mit "Wahrscheinlich-Kapitän" Riemann – dann aber erstmal die nächsten drei Punkte her.