• Facebook
  • Twitter

Rösler will Wende erzwingen: "Haben unsere Entwicklung gestoppt"

© IMAGO / Norbert Schmidt

Mit einem Sieg gegen Aue kletterte Fortuna Düsseldorf vor vier Wochen erstmals auf einen Platz unter den drei besten Mannschaften der Liga. Seitdem konnten die Rheinländer keinen Sieg mehr feiern. Cheftrainer Uwe Rösler bedauert eine frustrierende Karnevalszeit, in der zumindest die sportlichen Ergebnissen jetzt wieder folgen sollen.

"Weichen nicht von Zielen ab"

"Es ist sehr schade für alle im Rheinland, dass wir diese Karnevalszeit nicht genießen können. Auch ich persönlich habe mich darauf gefreut", gestand F95-Cheftrainer Uwe Rösler in der Pressekonferenz vor dem Düsseldorfer Duell mit dem SSV Jahn Regensburg, dass er die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie auch neben den Platz bedauert. Frustration gab es darüberhinaus, weil die Fortuna ihre letzten Begegnungen verlor. "Die letzten zwei Spiele haben unsere Entwicklung gestoppt", erörterte Rösler den Umstand, dass Düsseldorf zuletzt auf den siebten Rang abrutschte.

Das direkte Duell mit Kiel sorgte dafür, dass der Abstand zu den Spitzenplätzen auf sieben Zähler anstieg. Eine Momentaufnahme, wie Rösler fand: "Wir müssen wieder in die Spur kommen, Spiele zu gewinnen. Wir weichen nicht von unseren Zielen ab." Auch dem Übungsleiter der Düsseldorfer ist jedoch bewusst, dass die Fortuna "die entsprechenden Punkte sammeln" muss, um noch einmal angreifen zu können. Dabei geht es auch Röslers eigene Zukunft, denn unabhängig von den bisherigen Leistungen läuft der Vertrag des Cheftrainers zum Saisonende aus. Weitere Argumente sammelt der 52-Jährige wohl nur mit Erfolgen.

F95 trainiert auf Rasen

Immerhin das Wetter spielt in Düsseldorf mit. "Ich bin froh und dankbar, dass wir heute in der Arena auf dem Rasen trainieren konnten. Ansonsten hätten wir heute auf den Kunstrasen ausweichen müssen", erklärte Rösler, dass seiner Mannschaft einige Umstände des aktuellen Schneegestöbers erspart blieb. Kann Düsseldorf einen Vorteil daraus ziehen? Der Cheftrainer war zuversichtlich: "Man hat uns in dieser Saison schon oft abgeschrieben. Aber die Mannschaft ist immer wieder zurückgekommen und hat diese Mentalität, auch dieses Mal wiederzukommen."

Tatsache ist, dass die Düsseldorfer ähnliche Probleme zu Saisonbeginn gegen dieselben Gegner hatten. Erst nach einer 0:5-Klatsche gegen Bochum am 9. Spieltag wendete sich das Blatt und die Fortuna kam ins Rollen. Nun will Rösler aber nicht bis zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Revierklub warten, um wieder in die Spur zurück zu finden.