• Facebook
  • Twitter

Sandhausen: Biada fällt mit Muskelfaserriss länger aus

imago images / Eibner

Der SV Sandhausen wird vorerst ohne Offensivspieler Julius Biada auskommen müssen. Wie der Zweitligist am Montagabend mitteilte, hat sich der der 27-Jährige beim 0:3 gegen den Karlsruher SC am vergangenen Wochenende einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen und wird schätzungsweise vier bis sechs Wochen ausfallen. 

Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen 

Nach 84 Minuten im Spiel gegen den Karlsruher SC am vergangenen Freitag war für Julius Biada Schluss. Der 27-Jährige humpelte vom Platz und musste dabei von einer Teambetreuerin gestützt werden, während seine Mannschaft das Spiel aufgrund des bereits ausgeschöpften Wechselkontingents zu zehnt beenden musste. Wie sein Verein am Montagabend nun mitteilte, wurde bei Biada nach eingehenden Untersuchungen ein Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel diagnostiziert, was eine Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen nach sich ziehen wird.

"Es ist sehr schade für Julius und für uns, dass er sich eine so schwere Verletzung zugezogen hat. Julius war in den vergangenen Wochen und Monaten ein wichtiger Bestandteil in unserer Mannschaft", sagt Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, zur Verletzung des Offensivspielers und wünscht dem 27-Jährigen eine schnelle Genesung. Biada hatte bisher in allen vier Ligaspielen dieser Saison in der Startformation gestanden und beim 2:1 gegen den TSV Steinbach im DFB-Pokal beide Treffer für den SVS erzielt.