• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn beurlaubt Manager Michael Born

Nach der am späten Mittwochabend erfolgten Trennung von Trainer Stefan Effenberg hat sich der SC Paderborn nun auch mit sofortiger Wirkung von Manager Michael Born getrennt. "Wir haben in den vergangenen Tagen intensiv die Situation rund um unsere Lizenzmannschaft analysiert. Jetzt geht es in erster Linie darum, die notwendige Ruhe für das große Ziel Klassenerhalt im Verein herzustellen", erklärt Vizepräsident und Geschäftsführer Martin Hornberger, der gemeinsam mit dem Vizepräsidenten Josef Ellebracht das Gespräch mit Born führte. Aufgrund der Verschwiegenheitsverpflichtung in Borns Arbeitsvertrag wird der Verein zu den Gründen für die Trennung keine weitere Erklärung abgeben. Born war von 1996 bis 2008 und von 2011 bis heute in verschiedenen Funktionen für den SCP tätig.

Seine Aufgaben wird zunächst Controllingleiter Michael Rickers übernehmen. "Rickers ist in seiner jetzigen Funktion bereits intensiv in die Vertragsgegebenheiten der Profimannschaft eingebunden."  Nach Ende der Abgabefrist für die Lizenzunterlagen am 15. März 2016 werden wir uns in aller Ruhe mit der Nachfolge beschäftigen", so Hornberger.