• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn: Schonlau übernimmt Kapitänsamt

imago images / Laci Perenyi

Beim SC Paderborn hat sich die mannschaftsinterne Hierarchie geändert: Sebastian Schonlau ist der neue Kapitän – Strohdieck wird sein Vize. Auch der neue Mannschaftsrat hat sich konstituiert.  

"Generationenwechsel"

Als "einen Generationenwechsel" bezeichnet der SC Paderborn die neue Amtsvergabe. Neuer Mannschaftskapitän ist Innenverteidiger Sebastian Schonlau, der seit nun mehr 13 Jahren – mit kurzen Unterbrechungen – das Trikot des Bundesliga-Absteigers trägt. Innenverteidiger Christian Strohdiek, der bisherige Spielführer, werde allerdings als sein Stellvertreter "weiterhin intensiv eingebunden sein", wie es in der Mitteilung weiter heißt. Schonlau bestritt in der vergangenen Saison 23 Spiele für den SCP in der 1. Liga. Strohdiek blickt auf 146 Spiele in den vergangenen fünf Jahren bei den Paderbornern zurück.

"Sehr gute Mischung"

Auch der Mannschaftsrat des SCP wurde indes komplettiert, welcher nun aus den beiden Mannschaftsführern sowie Uwe Hünemeier, Leopold Zingerle, Sven Michel und Sebastian Vasiliadis, der sich gleichzeitig bei diversen Erstligisten auf die Liste gespielt haben soll, bestehen wird.  "Damit haben wir eine sehr gute Mischung gefunden, sowohl im Hinblick auf die Altersstruktur als auch hinsichtlich der Positionen auf dem Platz", kommentiert Baumgart die Besetzung von Kapitänsamt und Mannschaftsrat.

Hünemeier stieß im vergangenen Sommer zurück zum SCP, nachdem er drei Jahre zuvor nach England zu Brighton & Hove Albion gewechselt war, und absolvierte alle 34 Partien. Auch Michel, Vasiliadis und Zingerle, der sich einen Zweikampf mit Jannik Huth um den Startplatz im Tor leistet, entwickelten sich zu festen Stützen.