• Facebook
  • Twitter

SCP-Abschied bahnt sich an: Pröger schon mit Rostock einig?

© IMAGO / Ulrich Hufnagel

Aus diesem Interesse könnte nun ganz schnell ein Vertrag werden. Laut dem "Westfalen-Blatt" hat sich SCP-Stürmer Kai Pröger für ein Engagement in Rostock entschieden. Dort soll er wohl bis 2025 unterschreiben.

Vier Offensivspieler in Rostock weg

Offiziell wurde Kai Pröger vom SC Paderborn noch nicht verabschiedet. Nach dreieinhalb Jahren bei den Ostwestfalen scheint das Ende der gemeinsamen Zusammenarbeit jedoch nah zu sein. Wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, soll sich der 30-Jährige über einen Drei-Jahres-Vertrag an der Ostsee geeinigt haben. Demnach würde Pröger am Saisonende ablösefrei nach Rostock wechseln. Dort wurden vor dem letzten Heimspiel am 34. Spieltag zahlreiche Profis verabschiedet – darunter Offensivkräfte wie Streli Mamba, Robin Meißner, Danylo Sikan oder Nik Omladic.

In Paderborn avancierte Pröger vom Regionalliga-Spieler zum Bundesliga-Profi. Für eine kolportierte Ablösesumme von 50.000 Euro holten die Ostwestfalen den Angreifer aus Essen, anschließend absolvierte er 108 Pflichtspiele für den SCP. Dabei gelangen ihm insgesamt 14 Tore und 17 Vorlagen. Unter Cheftrainer Lukas Kwasniok blühte der 30-Jährige zuletzt wieder auf, doch nun scheint es für Pröger an anderer Stelle weiterzugehen.