• Facebook
  • Twitter

Sehnenriss: Kiel muss für "längere Zeit" auf Komenda verzichten

IMAGO / Eibner

Marco Komenda zog sich am Samstag beim 3:0-Sieg seiner Störche eine langwierige Verletzung zu, wie Holstein Kiel am Dienstag auf seinem offiziellem Twitter-Account verkündete. Damit fehlt den in dieser Zweitliga-Saison noch ungeschlagenen Nordlichtern ein gesetzter Innenverteidiger.

Wer füllt die Lücke im Abwehrzentrum?

In der 63. Minute im Ligaduell zwischen Kiel und Aufsteiger Eintracht Braunschweig deutete sich bereits an, dass Komenda wohl nicht weiterspielen kann. Der 25-jährige gebürtige Darmstädter wurde am Oberschenkel behandelt, zwei Minuten später war dann Schluss. Er wurde verletzungsbedingt ausgewechselt, indem er durch Aleksandar Ignjovski ersetzt wurde.

Drei Tage später die bittere Diagnose: "Sehnenriss an den Adduktoren". Über welchen Zeitraum Komenda vermutlich fehlen wird, ist der Vereinsmitteilung nicht zu entnehmen. Ob Kiels Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver bezüglich des Ausfalls auf dem Transfermarkt zuschlägt oder ob Cheftrainer Marcel Rapp auf eine interne Lösung setzt, wird sich zeigen.