• Facebook
  • Twitter

"Sehr gerne verlängert": Hünemeier bleibt Paderborner

© IMAGO / Poolfoto

Innenverteidiger Uwe Hünemeier genießt seine zweite Amtszeit beim SC Paderborn, bei dem er jetzt seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte. Der 35-Jährige zählt weiterhin zu den Leistungsträgern der Ostwestfalen und ist als Abwehrchef nicht aus der Zentrale wegzudenken.

Option auf weiteres Jahr

"Wir haben den Vertrag mit Uwe sehr gerne verlängert", teilte SCP-Sportgeschäftsführer Fabian Wohlgemuth auf der Vereins-Homepage mit, dass Innenverteidiger Uwe Hünemeier auch im kommenden Jahr an der Pader verteidigen wird. Der Routinier aus der Abwehrreihe befindet sich derzeit in seiner sechsten Saison bei den Ostwestfalen und zählt immer noch zu den absoluten Stammspielern. Hinzu kommen weitere Eigenschaften, die eine Verlängerungen mit dem 35-Jährigen für Wohlgemuth lohnenswert machten: "Er ist ein Musterprofi, der eine absolut professionelle Einstellung mitbringt und junge Spieler gut führen kann." Darum gab es für den Rückkehrer nun ein neues Arbeitspapier, das zunächst bis 2022 gelten wird. Eine Option für ein weiteres Jahr wurde per Klausel verankert.

140 Pflichtspiele für SCP

In dieser Saison verpasste Hünemeier noch kein Spiel, wurde in den ersten beiden Begegnungen zu Saisonstart allerdings nur in der Schlussphase eingewechselt. Seit dem 3. Spieltag ist der 35-Jährige gesetzt. Insgesamt absolvierte der Innenverteidiger bereits 140 Pflichtspiele für die Ostwestfalen, etwas mehr als ein Drittel davon in der Bundesliga. Zum ersten Mal wechselte er vor der Saison 2013/14 an die Pader, genoss dort drei Jahre und verabschiedete sich anschließend nach England. Wiederum drei Jahre später kehrte er nach Paderborn zurück und wird dort auch nächste Saison für den SCP verteidigen.