• Facebook
  • Twitter

Verträge für Talente: Fürth bindet Angleberger und Schlicke

© IMAGO / Zink

Die SpVgg Greuther Fürth hat zwei Nachwuchstalente mit neuen Verträgen ausgestattet. In der kommenden Saison zählt Devin Angleberger zum Profi-Kader der Kleeblätter, während Ben Schlicke weiter an die erste Mannschaft herangeführt werden soll.

"Talenten immer wieder die Chance geben"

"Devin und Ben haben schon in der abgelaufenen Saison immer wieder bei den Profis reinschnuppern dürfen und Testspieleinsätze gehabt. Zudem sind beide auch im NLZ immer wieder in ältere Jahrgänge hochgezogen worden, was unsere Durchlässigkeit nach oben unterstreicht", freut sich Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi über die Verlängerungen mit den Nachwuchstalenten aus dem eigenen Haus. Der 19-jährige Angleberger, der in der vergangenen Regionalliga-Saison überwiegend im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kam, wird ab sofort fest zum Profi-Kader gehören. Er blickt auf 27 Regionalliga-Partien (zwei Vorlagen) zurück.

Beim Namen von Ben Schlicke werden ältere Fans der Spielvereinigung hellhörig. Der 16-jährige Innenverteidiger ist der Sohn von Ex-Bundesliga-Profi Björn Schlicke, der seine Karriere vor 21 Jahren ebenfalls bei den Kleeblättern begann. Nun tritt der Sohnemann in dessen Fußstapfen – allerdings wird Schlicke Junior noch nicht dauerhaft bei den Profis mitwirken. Für Azzouzi ist das Heranführen des Abwehrspielers aber ein deutliches Zeichen: "Fürth steht dafür, auch eigenen Talenten immer wieder die Chance zu geben, und gemeinsam mit den Kollegen im Nachwuchsleistungszentrum will ich dabei mithelfen, dass wir die Jungs aus unserer Akademie auf diesem Weg bestmöglich begleiten."