• Facebook
  • Twitter

Vier Jahre nach Abschied: Regensburg leiht Joshua Mees erneut aus

© IMAGO / Nordphoto

Joshua Mees wird nach vier Jahren wieder für die Jahnelf auflaufen. Der Angreifer kommt auf einjähriger Leihbasis aus Kiel nach Regensburg, um in der kommenden Saison die Offensive zu stärken. Zehn Scorerpunkte für den SSV Jahn Regensburg stehen bereits in der Vita des 26-Jährigen.

"Große Rolle in meiner Karriere"

Sechs Tore und vier Vorlagen – das ist die Bilanz, die Joshua Mees vor vier Jahren bei einem Leihgeschäft nach Regensburg für die Jahnelf verbuchen konnte. Damals stand der Offensivspieler noch in Hoffenheim unter Vertrag, inzwischen ist Mees für die Kieler aktiv. Jedoch kam der 26-Jährige in der abgelaufenen Saison nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus. Nun will er sich in Regensburg wieder empfehlen. An die Jahnelf hat Mees noch gute Erinnerungen: "Diese Saison hat in meiner Karriere eine große Rolle gespielt, es war meine erste Profisaison. Es hat viel Spaß gemacht, wir waren erfolgreich und ich blicke positiv darauf zurück."

Die Sportliche Leitung um Mersad Selimbegovic und Roger Stilz überzeugten Mees von einer Rückkehr. "Zudem kenne ich noch ein paar Jungs von damals und bin mir deshalb sicher, dass ich mich hier sehr schnell wieder wohlfühlen werde"m zeigte sich der Angreifer zuversichtlich, dass er an die erfolgreichen Zeiten in Regensburg anknüpfen kann. "Zudem habe ich inzwischen schon einige Profispiele absolviert und will diese Erfahrung in der Mannschaft weitergeben." Insgesamt zählt Mees 16 Erst- und 88 Zweitliga-Einsätze.

Sechster Neuzugang für Jahnelf

Für die Regensburger ist Mees der sechste Neuzugang in diesem Sommer. Dazu ist er neben Oscar Schönfelder (Werder Bremen) der zweite Leihspieler im Kader von Mersad Selimbegovic. Die Fähigkeiten des 26-Jährigen sprechen für sich, wie Stilz fand: "Wir freuen uns über zweierlei Qualitäten, die Joshua nach Regensburg mitbringt: Zum einen ist da seine unbestrittene spielerische Qualität auf dem Platz, seine Technik und sein Spielwitz. Zum anderen ist Joshua ein reflektierter Typ und von daher sind wir überzeugt, dass er als Persönlichkeit der Mannschaft auch neben dem Rasen gut tun wird." In Kiel besitzt der Offensivspieler noch einen Vertrag bis 2024.