Vom FCN zum BTSV? Verhandlungen um Wintzheimer laufen bereits

Im Abstiegskampf sind Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg im Konkurrenzkampf zueinander. Dennoch scheint der BTSV einen Stürmer von den Franken zu bekommen, denn Manuel Wintzheimer soll vor einem Wechsel nach Niedersachsen stehen.

Rebbe bestätigte bereits Interesse

Im Sturmzentrum hat der Club ein Überangebot, weswegen durchaus einer oder mehrere Mittelstürmer den FCN in diesem Winter verlassen könnte. Gerne würde Nürnberg wohl Pascal Köpke oder Felix Lohkemper abgeben, doch stattdessen scheint es nun Manuel Wintzheimer fortzuziehen. Der 23-Jährige wechselte erst im vergangenen Sommer ablösefrei an den Valznerweiher, kommt dort aber seither nicht über die Reservistenrolle hinaus. Ein Tor in elf Kurzeinsätzen ist nicht die Quote, die sich Spieler und Verein gemeinsam gewünscht haben - hinzu kommt noch, dass Wintzheimer im Finale der Hinrunde wegen einer Innenbandzerrung pausieren musste.

Wie die "Braunschweiger Zeitung" und die "Bild" nun übereinstimmend berichten, soll Wintzheimer auf dem Sprung zu einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf stehen. Demnach seien die Verhandlungen mit Eintracht Branschweig sogar schon weit fortgeschritten. Ob es sich dabei jedoch um eine Leihe oder einen festen Transfer handeln soll, ist unklar. Erst zu Wochenbeginn bestätigte FCN-Sportdirektor Olaf Rebbe, dass das Interesse anderer Klubs für Wintzheimer vorliegt - und es scheint nicht unwahrscheinlich, dass der Mittelstürmer dem nachkommen möchte.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"