• Facebook
  • Twitter

Vor Pokalspiel gegen Ulm: Personalsorgen bei Aue

© imago images / Picture Point

Einige verletzte oder angeschlagene Spieler verringern den Spielraum von Trainer Schuster deutlich. Mit Blick auf die neue Saison fordert er weitere Verstärkungen.

Bis zu sechs Spieler fallen aus

Wenn es am Samstag um 18:30 Uhr gegen Regionalligist SSV Ulm geht, werden voraussichtlich einige Auer Ersatzspieler fehlen. "Wir werden nicht alle Kaderplätze besetzen können. Auf dem Spielberichtsbogen werden wahrscheinlich ein oder zwei Felder leer bleiben", bemerkt Cheftrainer Dirk Schuster gegenüber der "Bild". Im mit 25 Spielern nicht gerade übermäßig besetzten Kader fallen mit den verletzten Steve Breitkreuz und Fabian Kalig auch der kranke Clemens Fandrich und der gesperrte Niklas Jeck aus. Zudem stehen die Einsätze von Malcolm Cacutalua und Gaetan Bussmann auf der Kippe – beide sind angeschlagen.

Schuster wünscht sich Neuzugänge

Dennoch gibt es für Schuster keine Ausreden: "Es ist unsere Aufgabe und Pflicht, in die nächste Runde einzuziehen. Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und zeigen, dass wir die höherklassige Mannschaft sind", stellt der 52-Jährige klar. Auch finanziell wäre ein Weiterkommen enorm wichtig für den Verein aus dem Erzgebirge. So könnten potenzielle Neuzugänge realisiert werden: "Auf den offensiven Außenbahnen müssen wir definitiv etwas machen. Wir brauchen mehr Tempo, Spielwitz und Kreativität", fordert Schuster. "Ein, zwei oder drei Spieler, die flexibel einsetzbar sein sollten, würden uns noch ganz gut zu Gesicht stehen".