• Facebook
  • Twitter

Voraussetzung Medizincheck: Köpke-Transfer nach Nürnberg bestätigt

© imago images / Metodi Popow

Wie es sich bereits angedeutet hatte, steht Neuzugang Nummer fünf beim 1. FC Nürnberg in den Startlöchern: Pascal Köpke kehrt von Hertha BSC zurück nach Nürnberg – Voraussetzung hierfür ist der noch ausstehende Medizincheck des Stürmers.

"Typ Stürmer, der gefehlt hat"

Bei Erzgebirge Aue war Pascal Köpke über drei Spielzeiten hinweg ein Torgarant, danach verbrachte der Stürmer bei Bundesligist Hertha BSC die meiste Zeit auf der Tribüne. 13 Pflichtspiele für die Alte Dame – darunter elf in der Bundesliga – konnte der 24-Jährige zwar für sich sammeln, aber für den Durchbruch im Oberhaus hatte es nicht gereicht. Nun geht es zurück nach Nürnberg, wo der Stürmer bereits von 2003 bis 2013 in der Jugend spielte. Nach Angaben der BILD-Zeitung unterschreibt Köpke einen Vertrag für zwei Jahre mit Option auf ein weiteres Jahr. Zu der Höhe der Ablösesumme machten die Vereine keine Angaben. "Mit Pascal haben wir ein weiteres Puzzleteil für unseren Kader verpflichten können", zeigte sich Sportvorstand Dieter Hecking erfreut über den fünften Transfer des Sommers. Köpke sei mit seinem Tempo und der Torgefahr "der Typ Stürmer, der in unserem Kader so noch gefehlt hat“, fügte Hecking an.

"Der Club ist mein Herzensverein"

Eine Voraussetzung für das Zustandekommens des Transfers steht allerdings noch aus: Der Medizincheck. Diesen wird Köpke am Montag in Nürnberg absolvieren und entsprechend nicht mehr ins FCN-Trainingslager nach Österreich reisen. Trotzdem zeigt sich der Sohn von National-Torwarttrainer Andreas Köpke schon optimistisch und erfreut: "Es ist ein richtig schönes Gefühl, wieder nach Hause zu kommen. Der Club ist mein Jugend-, mehr noch, mein Herzensverein." Er freue sich nun darauf, bekannte Gesichter wiederzusehen und eine erfolgreiche Saison zu spielen. Ob der euphorische Angreifer in der 2. Liga wieder an vergangene Leistungen anknüpfen kann, wird sich indes zeigen.