• Facebook
  • Twitter

Wechsel perfekt: Führich von Paderborn nach Stuttgart

© IMAGO / foto2press

Die Anzeichen hatten sich bereits verdichtet, nun ist es offiziell: Offensivmann Chris Führich verlässt den SC Paderborn nach einem Jahr wieder und schließt sich Bundesligist Stuttgart an. Wie die Schwaben bekanntgaben, erhält Führich einen Vertrag bis ins Jahr 2025. 

Deutliches Transferplus für Paderborn

Erst im vergangenen Sommer war Chris Führich aus der Regionalligamannschaft von Borussia Dortmund zum SC Paderborn gewechselt, wo er zunächst auf Leihbasis überzeugte und kürzlich fest verpflichtet wurde. 700.000 Euro ließen sich die Ostwestfalen den Flügelspieler kosten – angesichts von 13 Toren und sieben Vorlagen, die Führich in 34 Zweitligapartien gesammelt hatte, sicher kein Wucher. Das zeigt sich nun umso mehr. Denn Führich zieht weiter zum VfB Stuttgart und lässt damit Paderborns Kasse klingeln. Laut "Transfermarkt.de" hat der Deal ein Gesamtvolumen von rund drei Millionen Euro.

"Es war eine schwierige Abwägung"

Der Geldsegen war es dann auch, der SCP-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth im Rahmen einer Vereinsmitteilung zu einem positiven Fazit kommen ließ: "Chris hat seine Chance in Paderborn konsequent genutzt. Talent ist das eine, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein das andere. Für beide Seiten war es eine äußerst positive Verbindung, die auch andernorts aufgefallen ist. Am Ende war es eine schwierige Abwägung zwischen sportlicher und wirtschaftlicher Wertschöpfung. Ich bin überzeugt davon, dass wir hier gemeinsam für unseren Club richtig entschieden haben."