• Facebook
  • Twitter

Werder Bremen: Möhwald als Andrich-Ersatz zu Union Berlin?

IMAGO / Nordphoto

Gerade einmal 13 Spielminuten stand Kevin Möhwald Quarantäne-und verletzungsbedingt für den SV Werder Bremen in dieser Spielzeit auf dem Platz. Geht es nach einem Bericht des "kicker", könnten es auch die letzten Einsatzminuten für die Hansestädter gewesen sein: Der zentrale Mittelfeldspieler ist offenbar ins Visier von Union Berlin geraten. 

Möhwald als Andrich-Nachfolger im Gespräch

Wie das Fußball-Fachmagazin ausführt, haben die Eisernen den 28-Jährigen gezielt als Nachfolger des nach Leverkusen abgewanderten Robert Andrich ausgemacht. Möhwald verfügt bei den Bremern noch über ein Arbeitspapier bis 2022, sodass im Falle eines Wechsels wohl eine Ablösesumme fällig werden würde. Ob die Bremer jedoch angesichts von bereits 14 Abgängen – darunter Leistungsträger wie Milot Rashica, Josh Sargent oder Ludwig Augustinsson – und insbesondere nach dem Transfer von Maximilian Eggestein zum SC Freiburg überhaupt Interesse daran haben, einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler abzugeben, ist zumindest fraglich – wenn auch nicht auszuschließen.

Bleibt es bei neun Toren und zwei Assists für Werder?

Möhwald war im Jahr 2018 vom 1. FC Nürnberg an die Weser gewechselt. Seither erzielte der gebürtige Erfurter in 60 Pflichtspielen neun Tore und legte weitere zwei Treffer auf. Sollte der zentrale Mittelfeldspieler noch seine Zelte in Bremen abbrechen und sich den Köpenickern anschließen, bliebe mit Spannung abzuwarten, ob der SV Werder auf seiner Position noch einmal nachlegen will – und insbesondere kann.