• Facebook
  • Twitter

"Wir werden es schaffen": Hensels Appell zum offiziellen Antritt

© IMAGO / Picture Point

Als einziges Team in der Liga wartet der FC Erzgebirge Aue noch auf einen Sieg. Interimstrainer Marc Hensel darf den weiteren Saisonverlauf nun zusammen mit Fußballlehrer Carsten Müller als Dauerlösung angehen. Zum offiziellen Antritt appellierte der 35-Jährige an seine Mannschaft.

"Wird mental sehr fordernd"

"Wir sind stabil", versicherte Marc Hensel gegenüber der "Bild"-Zeitung, nachdem ihm das Ruder nun endgültig in die Hand gelegt wurde. Klar ist, dass es nur gegen den Abstieg gehen wird. "Wir werden gegen alle Widerstände ankämpfen und werden hier zusammenhalten. Und wir werden es am Ende schaffen!" Aus den Auftritten gegen Regensburg (2:3) und Hamburg (1:1) schöpft der 35-Jährige Mut.

Von Freitag bis Sonntag sollte die Mannschaft zunächst abschalten. Gemeinsam mit Fußballlehrer Carsten Müller, der schon im Nachwuchsleistungszentrum der Auer mit Hensel zusammenarbeitete, gab es zuvor vier intensive Tage mit sieben Trainingseinheiten. "Die Jungs sollen zu Hause bei ihren Familien den Kopf frei bekommen", ging der 35-Jährige auf seine Spieler ein. Denn Hensel ahnt, dass es ein Marathon gegen den Abstieg für den FCE werden wird: "Die nächsten Wochen werden auch mental sehr fordernd. Freie Zeit heißt aber nicht Freizeit, jeder Spieler hat einen individuellen Plan erhalten, um ein Intervalllauf-Programm zu absolvieren."

Nationalspieler unterwegs

Nach vier Unentschieden und fünf Niederlagen rangiert der FCE derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Historisch betrachtet konnten die Veilchen in der vergangenen Saison einen vermeintlichen Zweitliga-Fluch brechen, demzufolge sie alle fünf Jahre aus der Liga abgestiegen waren. Hensel und Müller sind nun dafür verantwortlich, dass in dieser sechsten Saison nicht selbiges passiert.

Spätestens am kommenden Donnerstag stehen dem Trainer-Duo dafür wieder alle Spieler zur Verfügung – denn Spieler wie Soufiane Messeguem sind beispielsweise für die deutsche U20-Nationalmannschaft abgestellt. "Wir sind auf jeden unserer Jungs stolz, denn es ist für uns nicht selbstverständlich, Spieler zu Auswahleinsätzen abstellen zu dürfen", lobte Hensel die entsprechenden Akteure. Demnächst will er sie wieder auf dem eigenen Rasen loben können.