• Facebook
  • Twitter

Zurück nach Hoffenheim: SCP-Co-Trainer Fröhling wechselt zur TSG

IMAGO / MIS

Der SC Paderborn verliert seinen Assistenzcoach Frank Fröhling. Dieser schließt sich der TSG 1899 Hoffenheim, wie der Erstligist aus dem Kraichgau am Sonntag verkündete.

Zwei ehemalige Paderborner sollen es richten

Für den 44-jährigen Baden-Württemberger geht es somit nicht nur zurück in sein Heimat-Bundesland, sondern auch zurück an den Ursprung seiner Trainerkarriere. Fröhling coachte fünf Jahre in der Hoffenheimer Jugend, ehe er 2012 das Co-Trainer-Amt der zweiten Mannschaft übernahm. Eine Spielzeit später stieg er zum Assistenten von Markus Gisdol auf, der die TSG-Profis betreute. Nach Posten beim Hamburger SV und Schalke 04 ging es für Fröhling im Sommer vergangenen Jahres zum SCP.

Bei der TSG Hoffenheim wird Fröhling die rechte Hand von Cheftrainer André Breitenreiter, der bekanntlich ebenfalls eine Vergangenheit beim SC Paderborn hat. Anzeichen für Fröhlings Wechsel gab es laut der "Neuen Westfälischen" schon einen Tag zuvor, denn dieser "sah sich zwar am Samstagnachmittag das 2:2 des SC Paderborn im nicht-öffentlichen Testspiel gegen den SC Verl an. Doch der Co-Trainer des SCP saß nicht mehr auf der Bank und war in Zivil ins Paderborner Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum gekommen."