• Facebook
  • Twitter

"Der Jung tippt" den 22. Spieltag

© imago/Eibner

Bevor der Ball rollt, tippt Redakteur Kevin Jung den Spieltag.

Spieltag22

 

Bochum – Darmstadt (1:2) Kurz vor dem Abstiegsgipfel bricht bei den Gastgebern das Chaos aus. Auf die Mannschaft wirkt der „Neustart“ allerdings erlösend, wenngleich die Abwehr weiterhin wackelt. Darmstadt nutzt den Umstand aus, dass die Chancenverwertung am Ende Bochums Verhängnis wird.

Lautern – Kiel (1:3) Die Roten Teufel haben wieder Morgenluft gewittert und werden die Partie dementsprechend engagiert angehen. Dennoch wird Kiels Sieglos-Serie reißen, denn Marvin Ducksch & Co. haben das Toreschießen wiederentdeckt.

Union – Düsseldorf (2:0) Überraschungscoup der zuletzt schwächelnden Berliner gegen den Tabellenführer. Gegen Düsseldorf haben die Eisernen wohl ihre letzte Chance, noch einmal ernsthaft ins Aufstiegsrennen einzugreifen und besonders nach dem frustrierenden Abpfiff in Bielefeld werden sie diese Gelegenheit nutzen wollen.

Duisburg – Bielefeld (2:1) Die Duisburger sind aktuell schwierig zu knacken, doch dafür müssen die Zebras konzentriert bei der Sache bleiben. Die anstehenden Wochen gegen Düsseldorf, Nürnberg & Co. dürfen gegen Arminia noch nicht im Kopf sein, sonst schlagen die Gäste erbarmungslos zu.

Regensburg – Heidenheim (2:2) Eine torreiche Partie steht den Mannschaften bevor, denn die Offensive ist bei beiden Teams oftmals ausgeprägter als die Defensive. Außerdem haben beide Mannschaften einen Lauf, auf dessen Fortsetzung sie richtig „Bock haben“ dürften.

Fürth – Dresden (0:0) Offensiv schwache Fürther müssen nach der letzten Pleite gegen Ingolstadt auch ihre Defensive wieder in den Griff bekommen. Mit dem Fokus auf der Abwehr wird auch vorne nichts passieren, sodass sich Dresden am Ende die Zähne an den Kleeblättern ausbeißt.

Sandhausen – Braunschweig (3:1) Noch nie hat Lieberknechts Stuhl so sehr gewackelt, wie aktuell. Die Partie in Sandhausen wird den Trainer nicht ruhiger schlafen lassen, denn zur Zeit kann Braunschweig den frechen Sandhäusern nichts entgegensetzen.

Aue – Ingolstadt (0:4) Ingolstadt macht problemlos da weiter, wo sie gegen Fürth aufgehört haben. Für Aue steht eine bittere Partie bevor, in der sie aufpassen müssen, nicht unter die Räder zu kommen. Ein Überraschungserfolg ist daher nur schwierig vorstellbar.

St. Pauli – Nürnberg (2:3) Auch gegen die Hamburger wird Nürnberg wieder sein souveränes Spiel aufziehen wollen, was sich dieses Mal nicht ganz so einfach gestaltet. St. Pauli bringt den ersten Verfolger ziemlich zum Wackeln, am Ende setzt sich der Club jedoch erfolgreich durch.