• Facebook
  • Twitter

Die Elf des Monats August

Vier Spieltage sind absolviert, vier davon fanden im Monat August statt. In den letzten Wochen konnten wieder viele Spieler mit außergewöhnlichen oder konstant guten Aktionen auf sich aufmerksam machen. Die Redaktion von liga2-online.de hat die Akteure der 2. Bundesliga genau beobachtet und anhand der gezeigten Leistungen die besten Spieler in der Elf des Monats aufgestellt. Ausschlaggebend für die Nominierung waren mehrere Faktoren: Zum einen mussten ein Großteil der Partien im Monat absolviert und zum anderen musste die Leistung in diesen Spielen konstant gut gewesen sein. Zudem war auch die Bedeutung eines Spielers für sein Team ein Grund, um einen Spieler in die Elf zu nominieren. Folgende elf Akteure haben die Redakteure von liga2-online.de im vergangenen Monat am meisten überzeugt:

Tor und Verteidigung

Das Tor hütet Dirk Orlishausen vom Karlsruher SC.  Der 32-Jährige absolvierte die Hälfte der Partien ohne Gegentreffer, musste in zwei Partien drei Mal hinter sich greifen und stellt erneut einen sicheren Rückhalt dar. Die Viererkette wird von Jan Simunek (VfL Bochum), Ken Reichel (Eintracht Braunschweig), Georg Teigl (RB Leipzig) und Jürgen Mössmer (1. FC Nürnberg) gebildet. Der 25-Jährige wechselte nach zwei Partien für den VfR Aalen, in denen er bereits überzeugen konnte, zum FCN. Auch dort knüpfte er an die Leistungen an. Teigl ist Bestandteil der einzigen Verteidigung, die noch kein Gegentor hinnehmen musste. Reichel, der seit 2007 im Kader steht, ist jedoch nicht nur in der Verteidigung zu finden. Mit drei Treffern und einer Torvorbereitung ist der 27-Jährige der offensivgefährlichste Abwehrspieler der Liga. Ebenfalls überzeugen konnte bislang Jan Simunek. Der ehemalige tschechische Nationalspieler wechselte im Sommer aus Kaiserslautern kommend zum VfL, besticht durch seine Erfahrung und Sicherheit. Zudem konnte er einen Treffer vorbereiten.

Das Mittelfeld

Mit Marcel Heller vom SV Darmstadt 98 ist ein Spieler im Mittelfeld vorzufinden, der seine guten Eindrücke aus der vergangenen Drittliga-Saison auch eine Liga höher bestätigen kann. Der ehemalige Jugend-Nationalspieler ist auf seiner Außenbahn ein ständiger Unruheherd, von der gegnerischen Defensive nur schwer in den Griff zu bekommen und auch Torvorbereiter. Auch Manuel Torres wusste zu gefallen. Der 23-Jährige ist ein belebendes Element im Team des Karlsruher SC und zeigte mit zwei Torvorlagen ein gutes Auge für seine Mitspieler. Komplettiert wird das Mittelfeld von Kevin Stöger vom 1. FC Kaiserslautern. Der für den offensiven Part zuständige Akteur ist quirlig und von der gegnerischen Verteidigung kaum zu bändigen. Zudem kann er zwei Torbeteiligung nachweisen.

Der Angriff

Dominik Stroh-Engel von Aufsteiger SV Darmstadt 98 knüpft an seine Effizienz aus der vergangenen Drittliga-Saison an. Der 28-Jährige beweist, dass er auch im Bundesliga-Unterhaus ein zuverlässiger Angreifer ist, erzielte vier Tore und legte ein weiteres vor. Ihm zur Seite steht Srdjan Lakic. Der Kroate in Diensten des 1. FC Kaiserslautern überzeugt neben seiner Torgefahr (auf vier Treffer und eine Vorlage) mit einem hohen läuferischen Aufwand. Der bislang alles überstrahlende Mann ist Simon Terodde. Der 26-Jährige führt mit sechs Treffern nach vier Partien die Torschützenliste der Liga an.

FOTO:  FU Sportfotografie