• Facebook
  • Twitter

1. FC Heidenheim: Pick und Kühlwetter im Fokus

© imago images / Jan Huebner

21 Tore des 1. FC Kaiserslautern gehen in dieser Saison auf die Konten von Florian Pick und Christian Kühlwetter. Mit diesen Werten haben sich die beiden Angreifer der Roten Teufel auch in die Notizbücher des 1. FC Heidenheim gespielt, der nun wohl seine Fühler ausstreckt. Denn Lautern braucht das Geld.

Vertrag jeweils bis 2021

Der 1. FC Kaiserslautern spielt in der 3. Liga eine durchwachsende Saison mit Höhen und Tiefen. Trotzdem sticht das Angriffs-Duo Florian Pick und Christian Kühlwetter bei den Roten Teufeln heraus. Elf Tore konnten die Stürmer gemeinsam vorbereiten, weitere 21 Treffer gehen auf das Konto der beiden. Das sind immerhin die Hälfte aller Lautrer Tore insgesamt!

Nun ist der 1. FC Heidenheim laut "Rheinpfalz" auf die beiden Angreifer scharf. Kühlwetter, der gebürtig aus Bonn stammt uns sämtliche Jugendmannschaften des 1. FC Köln durchlief, war schon im vergangenen Sommer wohl ein Thema an der Brenz. Der 23-Jährige steht bei den Roten Teufeln aber noch genauso bis 2021 unter Vertrag, wie der ein Jahr ältere Pick. Der widerrum ist zudem ein Eigengewächs am Betzenberg.

Vier Drittliga-Transfers im Sommer

Eine gute Ausgangslage dürfte der Zweitligist trotzdem haben, weil der klassentiefere Klub dringend frisches Geld in den Kassen benötigt. Mit U21-Nationaltorhüter Lennart Grill wurde Berichten zufolge bereits das Tafelsilber der Lautrer für knapp 1,5 Millionen Euro verkauft, eine ähnliche Summe könnten Pick und Kühlwetter einspielen.

Schon in diesem Sommer hatte sich der 1. FC Heidenheim mehrfach in der 3. Liga bedient. Während Konstantin Kerschbaumer von Zweitliga-Absteiger Ingolstadt und Oliver Hüsing von Hansa Rostock zu Stammspielern avancierten, warten Stefan Schimmer (SpVgg Unterhaching) und Merveille Biankadi (Hansa Rostock) noch auf den Zweitliga-Durchbruch. Der Außenbahnstürmer wurde dafür sogar wieder in die 3. Liga verliehen und könnte im nächsten Jahr zusätzliche Konkurrenz von Pick und Kühlwetter bekommen.