• Facebook
  • Twitter

1. FC Nürnberg: Totalumbruch nach Rekordabstieg

Zum achten Mal ist der 1. FC Nürnberg nunmehr in die 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Ausgerechnet eine 1:4-Niederlage beim FC Schalke 04 am letzten Spieltag sorgte für die endgültige Gewissheit, dass der fränkische Traditionsverein zum Rekordabsteiger mutiert ist. Ein Abstieg sorgt meist auch immer für einen großen Umbruch. Beim FCN passiert dies auch, denn einige Spieler wollen lieber erstklassig bleiben.

Evseev zieht Nürnberg St. Petersburg vor

Konkret wird es für den 1. FC Nürnberg darum gehen, dass im Angriff, Abwehr und im linken Mittelfeld die Abgänge gut kompensiert werden können, damit der direkte Wiederaufstieg in Angriff genommen werden kann. Im Tor wird vieles auf einen Wechsel hinauslaufen, denn der langjährige Stammkeeper und Kapitän Raphael Schäfer wird wahrscheinlich durch den deutlich jüngeren Patrick Rakovsky ersetzt werden. Transfer technisch liegt der Verein von der Noris gut im Soll. Sportdirektor Martin Bader hat bereits exzellente Arbeit beim Altmeister verrichten können, denn der 21-jährige Willi Evseev ist vom Regionalligisten VfL Wolfsburg II nach Nürnberg gewechselt und verstärkt das Mittelfeld. Der junge Deutsch-Russe hat sogar Zenit St. Petersburg in seinem Heimatland wegen Nürnberg abgesagt. Im Gespräch beim FCN ist dagegen Stürmer Danny Hoesen, der beim niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 besitzt und derzeit an PAOK Saloniki ausgeliehen worden ist. Der 23-Jährige soll für eine machbare Ablösesumme zu bekommen sein. Der 185 cm große Mittelstürmer gilt als hoch veranlagt und ist ein ehemaliger U21-Nationalspieler der Niederlande.

Wer wird Nachfolger von Plattenhardt?

Den Verein hat bekanntlich Außenverteidiger Marvin Plattenhardt verlassen. Der 22-Jährige wechselt zum Bundesligisten Hertha BSC und hat sich in den letzten beiden Jahren einen Stammplatz beim FCN erkämpfen können. Für Plattenhardt wird schon intensiv nach einem möglichen Nachfolger gefahndet. Ins Visier ist dabei Dave Bulthuis geraten, der noch beim niederländischen Erstligisten FC Utrecht unter Vertrag steht. Die „Clubberer“ müssten für ihn allerdings noch eine Ablösesumme bezahlen, da er noch einen Vertrag bis 2016 besitzt. Er könnte die mittlerweile vakante Position auf der linken Abwehrseite übernehmen. Vom Ligakonkurrenten SV Sandhausen ist unterdessen Danny Blum an den Valznerweiher gewechselt. Blum hat in der abgelaufenen Spielzeit für den SVS 19 Partien bestritten, in denen er vier Tore erzielen konnte. Neben Plattenhardt hat auch Abwehrchef Per Nilsson den Klub verlassen. Der 31-jährige Schwede geht zum dänischen Spitzenverein FC Kopenhagen. Stürmer Josip Drmic ist unterdessen zum Bundesliga-Spitzenklub Bayer Leverkusen gewechselt. Auch sein Sturmkollege Daniel Ginczek scheint schon in Kürze den Klub zu verlassen. Werder Bremen und der VfB Stuttgart sind am wuchtigen Angreifer interessiert. Der universell einsetzbare Markus Feulner bedeutet ebenfalls einen schmerzlichen Verlust. Der 32-jährige erfahrene Bundesligaspieler wechselt zum FC Augsburg. Einen Nachfolger konnte der FCN mit Jan Polak bereits verpflichten.